ML-QuES

Die Qualität in der beruflichen Bildung gehört zu den wichtigen Themen der berufsbildungswissenschaftlichen, -politischen und -praktischen Diskussion. Während die Frage der Qualität, der Qualitätsentwicklung und des Qualitätsmanagements in der berufsschulischen Bildung in den letzten Jahren intensiver geführt wurde, hat sie in der betrieblichen Bildung erst in jüngerer Zeit an Bedeu­tung gewonnen. Einer der Gründe hierfür ist die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) 2005 mit dem Ziel, „ein umfassendes Instrumentarium zur Sicherung der Qualität der beruflichen Bildung“* zu gewährleisten. Ein weiterer Grund ist die europäische Diskussion über die Entwicklung von Maßnahmen zur Steigerung der Qualität und Attraktivität der Systeme der beruflichen Bildung, die auch auf nationaler Ebene den Blick auf die Qualitätsentwicklung in der dualen Ausbildung gerichtet hat.

Insgesamt wurde in den letzten Jahren deutlich, dass verschiedene Faktoren auf berufsbildungswissenschaftlicher, -politischer und -praktischer Ebene dafür verantwortlich sind, dass im Hinblick auf Qualität in der beruflichen Ausbildung ein zunehmender Forschungs- und Handlungsbedarf existiert. Vor allem sollte es darum gehen, die unterschiedlichen Qualitätsaspekte und ihr Verhältnis zueinander in der Praxis zu untersuchen und zu gestalten.

Seit Mitte November 2010 werden zehn Modellversuche gefördert, die den Schwerpunkten Entwicklung und Erprobung geeigneter und praktikabler Instrumente zur Qualitätsentwicklung und -sicherung, Entwicklung von Kommunikations- und Kooperationsstrukturen sowie von Qualifizierungskonzepten für das Ausbildungspersonal zugeordnet sind. Einer hiervon ist ML-QuES.

*DEUTSCHER BUNDESTAG 2005; zit. n. WEISS 2010, 16

Weitere Informationen zur Qualität in der beruflichen Bildung finden Sie in der Ausgabe 21 der Online-Zeitschrift Berufs- und Wirtschaftspädagogik - Online, bwp@.

Gefördert durch

sponsorenfooter3